info@isw-freiburg.de  | Tel. (0761) 380 999 - 0

Kommen Sie zu unserem Info-Abend am Donnerstag, 14.09.2017, um 19:00 Uhr!

Berufsbegleitende Programme

Das STI ISW Business School Freiburg bietet in Ergänzung seiner staatlich anerkannten dualen Studienprogramme folgende attraktive Möglichkeiten der Weiterbildung:

Business Administration / International Management (B.A.)

Sie können als Berufstätige/r berufsbegleitend den staatlich anerkannten und FIBAA-akkreditierten Bachelorabschluss der Steinbeis-Hochschule Berlin Business Administration / International Management an unserem Institut absolvieren. Durchgeführt wird das Studienprogramme in Zusammenarbeit mit der Steinbeis Business Academy. Die Präsenzzeiten belaufen sich auf Wochenenden im Abstand von vier bis sechs Wochen.

Business Moderation (Neu in Baden-Württemberg!)

Kurzübersicht Moderationsausbildung mit Doppelabschluss
  • 220 Stunden Gesamtausbildung
  • Simulationen mit Video-Feeback, Praxisprojekte und Supervision
  • Dauer: September 2017 bis Juli 2018
  • Dozenten mit sehr viel Praxiserfahrung
  • Doppel-Zertifikat der ISW Business School Freiburg und der Steinbeis Hochschule Berlin (SHB)
  • Orientiert sich an den höchsten Ausbildungsstandards in Deutschland
  • Anerkennung als Bildungseinrichtung im Sinne des Bildungszeitgesetzes (BzG BW) (beantragt)
Warum eine Moderationsausbildung?

Moderation wird mehr denn je in allen Bereichen unseres Lebens benötigt und angewandt, da Moderationstechniken eine effiziente Arbeitsweise sichern und Gruppen und Teams dabei unterstützen, Konflikte zu nutzen um innovative Lösungen zu finden.

Kennen Sie eines der folgenden Veranstaltungsformate wie z.B. Workshops, Teammeetings, Bürgerbeteiligung, öffentliche Veranstaltungen, Podiumsdiskussionen etc. ? Moderation schafft einen hierarischen Aufbau, welcher die Teilnehmenden bei der Erarbeitung von akzeptierten Lösungen unterstützt.

Die Anforderungen hieran unterscheiden sich sehr nach Thema, Gruppengröße, Konfliktlagen und Zielsetzung. Professionell ausgebildete Moderatorinnen und Moderatoren verfügen, um den jeweiligen Anforderungen bezüglich der Prozessteuerung gerecht werden zu können.

Ausbildungsstruktur
  • Themen der Module:
    • Grundlagen der Business-Moderation für kleinere Gruppen
    • Konfliktmoderation
    • Großgruppen-Moderationen
  • Dauer der Module jeweils 7 Tage
  • Die Module können einzeln gebucht werden, bei Modul 2 und 3 wird der Abschluss von Modul 1 oder einer ähnlichen Grundqualifikation voraussgesetzt.
  • Neben den Simulationen innerhalb der Module führen die Teilnehmenden eigenständige, externe Moderationen durch, welche in Kleingruppen supervidiert werden
Lernziele und Inhalte
  • Modul 1: Business-Moderation
    • Grundlagen in den Bereichen
      • Gesprächsführung
      • Moderation
      • Visualisierung
      • Dokumentation
      • Gruppen
    • Das Modul befähigt Teilnehmende eigenständig professionelle Moderationen von Gruppen bis ca. 15 Personen zu planen, duchzuführen sowie zu dokumentieren.
  • Modul 2 Konfliktmoderation
    • vermittelt Methoden und Kompetenzen zum Umgang mit und zur Lösung von Konflikten in kleinen und mittleren Gruppen.
    • Vermittlung und Anwendung der Konzepte
      • Wertschätzenden Kommunikation
      • Verhandlungsmethoden
      • Dynamic Faciliation
      • Grundlagen der Mediation
    • Ziel dieses Moduls ist die Fähigkeit Konflikte in der Rolle der Moderation konstruktiv zu nutzen und Gruppen zu tragfähigen Lösungen zu bringen.
    • Die Teilnehmenden sind in der Lage eigenständig Kommunikationsprozesse bei Konflikten mit der jeweils passenden Moderationsmethode zu planen, zu steuern unnd eine Vereinbarung herbei zu führen sowie zu dokumentieren.
  • Modul 3 Großgruppenmoderation
    • vertieft das vorherig erlernte Wissen durch die Anwendung im Großgruppen-Kontext
    • Kontextbetzogene Auswahl und Anwendung der passenden Formate wie z.B.
      • World Café
      • Open Space Methode
      • Zukunftswerkstatt
    • Die Teilnehmenden sind in der Lage Großgruppenveranstaltungen eigenständig entsprechend der jeweiligen Zielsetzung unter Auswahl der passenden Methode zu konzeptionieren, durchzuführen und zu dokumentieren.
Didaktisches Konzept

Die Ausbildung erfolgt starkt Praxis-orientiert und wird neben theoretischen Inputs vor allem anhand praktischer Moderationsübungen und –Techniken vermittelt und erprobt.

  • Die ersten beiden Module schließen jeweils mit Simulationen Die Simulationen werden mittels Videofeedback analysiert und ausgewertet.
  • Das dritte Modul nutzt die Techniken und Möglichkeiten der zu vermittelnden Großgruppenmethoden, so dass diese praktisch erfahren, erprobt und reflektiert werden können.

Vertieft werden die erlernten Methodenkompetenzen anhand jeweils drei von den Lehrgangsteilnehmenden selbst durchgeführten Moderationen.

  • Diese finden außerhalb des Lehrgangskontextes statt,
  • werden dokumentiert und
  • in gesonderten Terminen supervidiert.

Der Abschluss der Ausbildung ist eine von den Teilnehmenden selbst gestaltete Veranstaltung zur Präsentation und Reflexion der von den Teilnehmenden erarbeiteten Fälle.

Zeitlicher Umfang
  • Gesamtumfang der Ausbildung beträgt mind. 220h
    • 150h Kontaktzeit in 3 aufeinander aufbauenden Module à 7 Tage
    • Modul 1: Business Moderation Basic (50h)
    • Modul 2: Konfliktmoderation (50h)
    • Modul 3: Großgruppen (50h)
    • 3 eigenständige Moderationen außerhalb des Lehrgangs (mind. 45h)
    • Supervision (15h)
    • Lehrgangsabschluss mit Fallpräsentationen (10h)
    • Gesamtdauer: 11 Monate
    • Start: September 2017
Anerkennung des Zertifikats
  • Ausbildung orientiert sich an den höchsten Ausbildungsstandards in Deutschland
  • Das Lehrgangszertifikat der Steinbeis-Hochschule Berlin
    • entspricht universitären Modulen bzw. Seminaren
    • ist grundsätzlich an jeder europäischen Universität anrechenbar
    • es werden Credit Points vergeben
    • unbegrenzt gültig
    • von der Wertigkeit höher anzusiedeln als ein Zertifikat eines Verbandes oder Vereins
  • Zertifikatsgebühren
    • Die Erstellung des zeitlich unbegrenzten Universitätszertifikates der Steinbeis Hochschule Berlin ist mit einer einmaligen gesonderten Gebühr versehen
    • Das Zertifikat der ISW Business School Freiburg ist gebührenfrei und unbefristet gültig
Ausbildungskosten:
  • Unternehmer: 4.500 €
  • Öffentliche Einrichtungen, NGO, Privatpersonen: 3.500 €
  • Studenten: 2.500 €

Die Module können einzeln gebucht werden, bei Modul 2 und 3 wird der Abschluss von Modul 1 oder einer ähnlichen Grundqualifikation voraussgesetzt.

Drucken E-Mail