The International Study Center for Economics, ISW g.GmbH, Freiburg, Germany, is entering into a cooperation agreement with Switzerland based Healthcare United GmbH.

Germany offers many opportunities to work in the Healthcare system, which has employed numerous specialists from abroad for many years. Hospitals, Care centers, Retirement centers, Rehabilitation clinics and Nursing schools work successfully with well-qualified foreign specialists.

Specialists who have completed their vocational or university degree abroad must have their degree recognized in Germany in order to be able to work in Germany’s Healthcare system. In addition, they also have to prove their technical skills and linguistic proficiency.

At the request of Healthcare United GmbH, the International Study Center for Business (ISW) has developed a tailor-made program with a modular academic system for international specialists, focused on working in hospitals and facilities for geriatric care, including cultural integration courses, leading to the recognition of foreign professional qualifications in Germany.

The program is suitable both for foreign specialists in the Healthcare care system who are interested in coming to Germany from their home country or foreign specialists who are already in Germany, who speak German, know the Healthcare system and have not yet completed their recognition test for their foreign education or vocational training.

The program offered at ISW in Freiburg, Germany offers both theoretical and practical knowledge of the Healthcare profession and is actively shaped by our Healthcare experts.

Accompanying the program is linguistic support, which not only aims to master the German language in general (B2 GER), but also trains the participants intensively in professional conversations with patients and medical field colleagues.

In cooperation with Healthcare United GmbH, an experienced company in working with international Healthcare professionals, interested participants are supported starting in their home country. Healthcare United GmbH offers grants, financial aid, advice on public funding and full-time placement with suitable Healthcare providers in Germany.

Working with a network of partners in Switzerland, Germany and abroad, Healthcare United GmbH manages the recognition process, language training and subject-specific training online or in person also in the home country.

Interested professionals from Germany or abroad who have completed their degree or professional qualification in the Healthcare sector (e.g. doctors, nurses and nursing assistants) and who want to take their examination in Germany according to the Recognition Act, as well as interested parties who would like to apply for training in the Healthcare sector in Germany, will receive detailed advice and guidance.

For further information contact us at:


Tel. +49 (0) 761 38099990

Email: info@isw-freiburg.de

One of our guidance counselors will arrange for an appointment and discuss with you in person or via Skype / WhatsApp.


Companies in the Healthcare system which are interested in working with certified foreign specialists contact us at:

 office@healthcare-united.eu

 

ISW gGmbH schließt Kooperation mit Healthcare United GmbH

 

Das Internationale Studienzentrum Wirtschaft, ISW gGmbH, schließt eine Kooperation mit dem Schweizer Unternehmen Healthcare United GmbH.

Deutschland bietet besonders viele Möglichkeiten im Gesundheitssystem zu arbeiten.

Seit vielen Jahren beschäftigt das Gesundheitssystem in Deutschland zahlreiche Fachkräfte aus dem Ausland.

Krankenhäuser, Pflege – u. Altenheime, Rehakliniken und Pflegeschulen arbeiten mit den gut qualifizierten ausländischen Kolleginnen und Kollegen erfolgreich zusammen.

Fachkräfte, die ihren Berufs- oder Studienabschluss für unser Gesundheitswesen im Ausland erworben haben, müssen ihren Abschluss anerkennen lassen, um in Deutschland arbeiten zu können. Teilweise müssen sie auch ihre fachlichen und sprachlichen Kenntnisse nachweisen.

Im Auftrag von Healthcare United GmbH hat das Internationale Studienzentrum Wirtschaft (ISW) ein passgenaues Konzept im modularen System entwickelt, das für internationale Auszubildende, Betreiber von Krankenhäusern und Einrichtungen in der Altenpflege, die Integration und erfolgreiche Prüfung für die Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse im Gesundheitswesen zum Ziel hat.

Diese Seminare sprechen sowohl ausländische Mitarbeiter im Gesundheitssystem an, die sich schon lange Jahre in Deutschland befinden, die deutsche Sprache beherrschen, das Gesundheitssystem kennen und eine Anerkennungsprüfung ihrer ausländischen Berufsausbildung aus persönlichen oder familiären Gründen noch nicht absolviert haben, als auch ausländische Mitarbeiter, die gerade erst aus ihrem Heimatland nach Deutschland gekommen sind.

Seminare, die bei ISW in Freiburg angeboten werden, bereiten theoretisch und praktisch auf die Berufsausübung im Gesundheitssystem vor und werden aktiv von Gesundheitsexperten mitgestaltet.

Begleitend dazu wird eine sprachliche Förderung angeboten, die nicht nur darauf abzielt allgemein die deutsche Sprache gut zu beherrschen (B2 GER), sondern die Teilnehmer auch intensiv darauf schult, Gespräche mit Patientinnen und Patienten, mit Angehörigen, Kolleginnen und Kollegen, inhaltlich und sprachlich perfekt zu meistern.

In Kooperation mit Healthcare United, Spezialist für den Einsatz internationaler Fachkräfte für das Gesundheitswesen, werden interessierte Teilnehmer bereits in ihrem Heimatland unterstützt. Healthcare United bietet Stipendien, Finanzierungshilfen, Beratungen für öffentliche Förderungen und die Vermittlung von geeigneten Ausbildungs- und Arbeitsplätzen in Deutschland.

Mit einem Netzwerk von Partnern in der Schweiz und dem internationalen Ausland können Sprachkenntnisse, das Anerkennungsverfahren und fachspezifische Aus- und Weiterbildungen bereits im Heimatland stattfinden.

Interessierte Fachkräfte aus dem In – und Ausland, die ihr Studium oder ihren beruflichen Abschluss im Ausland im Gesundheitswesen absolviert haben ( bspw. Arzt/Ärztin, Gesundheits- und (Kinder-) Krankenpfleger/in, Gesundheits- und Krankenpflegeassistent/in ) und in Deutschland ihre Prüfung nach dem Anerkennungsgesetz absolvieren möchten sowie Interessierte, die sich für eine Ausbildung im Gesundheitswesen in Deutschland bewerben möchten, erhalten eine ausführliche Beratung, die derzeit, aufgrund der Corona Pandemie, leider nur telefonisch unter:

Telefonnummer +49 (0)761 38099990 oder durch schriftliche Kontaktaufnahme:

  • info@isw-freiburg.de stattfinden kann.
  • Nach Terminvergabe findet die Beratung via WhatsApp oder Skype statt.

Für Unternehmen aus dem Gesundheitssystem, die an der Mitarbeit ausländischer Ärzte, Ärztinnen und Pflegekräfte interessiert sind, besteht eine direkte Kontaktaufnahme unter:

office@healthcare-united.eu

Seit 2017 ist ISW mit seiner Sparte „Educational Management“ im Projekt NEMID, gefördert vom Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), engagiert. Partner dabei ist vor allem die KLETT – Gruppe Stuttgart mit Klett Präsenzlernen GmbH.

Ziel des Projektes ist die Errichtung einer Dualen privaten Berufsschule in Serbien. ISW ist federführend dabei für die Entwicklung der Curricula, u.A. für Mechatronik, Hotelmanagement und Tourismus.

Dr.Hermann Ayen, Projektleiter NEMID, hat im Rahmen der Veröffentlichung des BMBF den folgenden Artikel beigetragen. Siehe S. 19

/https://www.berufsbildung-international.de/files/IBB_Publikation_01-19_Geschaeftsmodellentwicklung_web.pdf

 

 

 

Seit 2017 die KLETT – Gruppe Stuttgart mit Klett Präsenzlernen GmbH im Projekt NEMID, gefördert vom Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), engagiert. Partner dabei ist vor allem ISW mit seiner Sparte „Educational Management“.

Ziel des Projektes ist die Errichtung einer Dualen privaten Berufsschule in Serbien. ISW ist federführend dabei für die Entwicklung der Curricula, u.A. für Mechatronik, Hotelmanagement und Tourismus.

Ferdinand Ayen, Projektleiter NEMID bei KLETT KPL und GF von KLETT Präsenzlernen Ost GmbH, , hat im Rahmen der Veröffentlichung des BMBF den folgenden Artikel beigetragen. Siehe S. 18

https://www.berufsbildung-international.de/files/IBB_Publikation_02-19_Digitalisierung_web.pdf   

In Kürze beginnen die mündlichen Prüfungen für unsere Managementassistenten/Innen. Damit geht die zweijährige Ausbildung in die Endphase. Unsere Managementassistenten/Innen haben in zwei Jahren drei Sprachen gelernt und verfügen über solide kaufmännische Kenntnisse. Sie haben viel Praxis und jede Menge Sozialkompetenz im Gepäck, sind erprobt in Sachen Organisation und Koordination, kennen sich aus mit Marketingaufgaben und sind fit im Schriftverkehr.

Jobmöglichkeiten gibt es jetzt in nahezu allen Wirtschaftszweigen, insbesondere in größeren, international tätigen Unternehmen, Verwaltungen und Behörden.

Wir drücken die Daumen für die Prüfungen und wünschen allen unseren Absolventen einen guten Start ins Berufsleben!  

Unterkategorien